Unlimited Pure Wrestling (http://www.upw-wrestling.com/wbblite/index.php)
- On Gimmick (http://www.upw-wrestling.com/wbblite/board.php?boardid=9)
-- Im Ring (http://www.upw-wrestling.com/wbblite/board.php?boardid=10)
--- Into battle we ride.... (http://www.upw-wrestling.com/wbblite/threadid.php?threadid=7382)


Geschrieben von Adam Pearce am 22.02.2011 um 15:46:

Into battle we ride....

Bloodshed. Die Härteste Show seit dem Ende der ECW ist zurück im TV. Auch die Fans nehmen das neue alte Format gerne an, und freuen sich auf die Mischung aus Violence und gutem Wrestling die man sonst nur selten in einer Show zu sehen bekommt. Und so kommt es das auch gestandene Wrestler der UPW sich hier beweisen, und nicht nur die, die eh dafür bekannt sind das sie Hardcore Wrestling bevorzugen. Jemand, der sich in den Augen der Fans erst einen Namen machen muss, ist Adam Pearce. Der sieht das aber ganz anders. Nach dem er in den NWA Territorien die letzten drei Jahre ungeschlagen blieb, sieht er sich aus als Neuling keineswegs als „Verfolger“, sondern vielmehr als Gejagten. Umso schlechter nahm er es an, als er erfuhr, dass er den Opener gegen zwei eher unbeschriebene Blätter worken soll. Und man kann es auch als Trotz-Reaktion verbuchen das er sich bislang nicht den Zuschauern gestellt hat…

*Whooooo!*

„Also sprach Zarathustra“ ertönt, Musik die dem Wrestlingfan in den letzten 30 Jahren wohl bekannt war. Doch ist es nicht der legendäre Altmeister Flair der heutzutage mit diesem Lied im Rücken in Richtung Ring marschiert. Flair ist im wohlverdienten Ruhestand, und zum Leid aller, hat ein anderer diese Töne nun für sich gepachtet. Die Rede ist natürlich von Adam Pearce, dem Usurpator des „Nature Boy“ Titels. Standesgemäß im Anzug und mit Sonnenbrille macht sich Pearce dann auch auf den Weg zum Ring, begleitet von einem Mix aus Unmutsbekundungen und Verwirrung. Manch Einer hatte wohl doch noch Flair erwartet, und ist nun zu Recht erstaunt… Doch AP lässt sich davon nicht beirren. Nahezu emotionslos und ohne den Fans eines Blickes zu würdigen betritt er den Ring. Nachdem er ein lautes „Whooo“ von sich gegeben hat, und dafür die Quittung vom Publikum kassiert, begibt er sich zu Don West, der bereits in der Mitte des Ringes auf Pearce wartet. Die Sonnenbrille wird abgelegt während die letzten Klänge seines Themes abklingen und West sich zum Interview bereit macht.

Don West
“Allright. Nachdem wir uns alle wieder beruhigt haben…. Adam Pearce, Sie stehen nach einer langen und einigermaßen erfolgreichen Karriere nun endlich vor ihrem Debut in der UPW. Und obwohl dies Ihre ersten Schritte in dieser Organisation sind haben Sie um Zeit gebeten, um sich zu erklären. Was haben Sie zu sagen?“

Adam Pearce
“Als erstes Don, “Nature Boy” Adam Pearce bittet nicht um Zeit, er verlangt sie, und nimmt sie sich einfach. Und bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, komme ich nicht umhin anzumerken, dass du mich völlig falsch angekündigt hast. „einigermaßen erfolgreich“? Der Ultimate Warrior war einigermaßen erfolgreich! Hulk Hogan war einigermaßen erfolgreich! Brett Hart war einigermaßen erfolgreich! Meine Zeit im Wrestling als einigermaßen erfolgreich zu bezeichnen ist eine Beleidigung. Ein Affront den ich so nicht hinnehmen kann, und nicht hinnehmen werde. Schon gar nicht von jemandem wie dir Don, der wahre Größe nicht einmal erkennt wenn sie direkt vor dir steht. Ich gehe in das 15. Jahr meiner Karriere und ich kann mit Fug und Recht behaupten das ich, Adam Pearce, die bislang größte Karriere hatte die man je gesehen hat, Whooo! Ich habe bereits mehr Leute besiegt als viele der hier in der UPW anwesenden Wrestler je gegenüber standen. Und es waren mitnichten „No Names“ die mir entgegentraten, einige der besten Wrestler die diese Welt je gesehen hat gingen vor mir in den Staub. Es ist eine Schande das du Don, der als „Wrestlingexperte“ hier angeheuert hast, jemand der den Leuten da draussen unsere Profession näher bringen soll, mir nicht die Ehre zukommen lässt die mir gebührt. Da ist es kein Wunder wenn diese Lämmer auf den Rängen wahres Talent nicht von Posern und Möchtegern Wrestlern unterscheiden können.“

Selbstverständlich sind die Zuschauer auf den Tribünen wenig begeistert von Pearces Aussagen. Weder von denen über die Legenden wie Hogan, noch von den persönlichen Beleidigungen ihnen gegenüber.

Don West
“Sie hören die Ovationen die sie vom Publikum kriegen, und meiner Meinung nach auch zu Recht. Ich weiß nicht wovon ich mehr angewidert bin, von ihrer extrem überheblichen Art, oder das sie den Namen des größten Champions aller Zeiten, dem „Nature Boy“ Ric Flair schänden!“

Adam Pearce
“Ich könnte nicht weniger darauf geben was du oder all die anderen in dieser Stadt von mir und meiner Art halten. Wenn es nach mir ginge würde ich keinen Fuß in die „Mile High“ hineinsetzen und sofort wieder fliehen. Das hat ja nicht zuletzt auch ein gewisser Basketballer erkannt. Wenn ich mich zwischen diesem Loch und den Big Apple entscheiden müsste, würde ich auch nach New York wechseln, Whooo!“

Eine Anspielung auf den grade zu den New York Knicks getradeten Carmelo Anthony, die in Denver wohl nicht allzu beliebt ist. Adam Pearce grinst schadenfroh.

Adam Pearce
“Whooo! Thats right, face it!
Doch kümmern wir uns jetzt wieder um etwas Relevanteres als die Einwohner von Denver, Colorado.
Du sagst das ich den Namen von…. Ric Flair schände. Ich habe nicht die geringste Ahnung wie du immer auf solche Sachen kommst, Don. Also, lass mich deine „Geschichte“ geradebiegen. Der Titel des „Nature Boy“ ist nichts was du oder irgendwer von den hier anwesenden Leuten hier vergeben wird. Er wird vererbt. Von einem heraus stechendem Talent zum nächsten. So wie er von Buddy Rogers an Ric Flair überging, damals in einem Match, so musste er spätestens nach dem Karriere Ende an den würdigsten Nachfolger weiterwandern. Da selbst in den letzten Jahren seiner aktiven Karriere keiner auch nur Ansatzweise würdig war diesen Titel zu erhalten, behielt Flair ihn. Doch, und ich glaube auch der geistig eingeschränkteste hier wird erkennen worauf dies abzielt, da war ein Mann der sich als würdig erwies als er die letzten Jahre jeden dominierte der sich ihm in den Weg stellte. Diese Mann, der nun den Titel tragen darf …..“


Pearce entledigt sich seines Sakkos, schmeißt sich danach in die Ringseile um gleich darauf den typischen „Flair Strut“ mehr schlecht als recht zu kopieren.

Adam Pearce
“This man is me, Whoooo! “The Nature Boy” Adam Pearce! Whoooo!
Und genau in dem Maße, in dem Ric Flair damals Buddy Rogers überflügelte, habe ich Ric Flair übertroffen. Und das wird diese Liga, nein ich würde meinen die ganze Wrestlingwelt aufs grundlegende verändern, Don!“


Don West
“Wie jemand auf den Gedanken kommen kann, dass seine Karriere die von Ric Flair überflügelt ist absurd. Doch viel schwerwiegender wiegt der Trugschluss das Sie, selbst wenn sie der legitime Nachfolger des „Nature Boys“ wären, die Wrestlingwelt alleine verändern könnten.“

Adam Pearce
“Don, ich bin beeindruckt. Nach all den falschen Aussagen die du heute hier in diesem Ring schon verbrochen hast, dachte ich nicht, dass heute noch etwas Wertvolles von deinem Mund kommt. Auch die größten Giganten fallen wenn eine Armee von Ameisen sie angreift. Und so habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, eine Gruppierung wieder aufleben zu lassen. Eine Gruppierung so legendär wie ich selbst. Es wird Zeit, das die Reiter der Apokalypse wieder auferstehen, Whooo!
Ich werde mich in den nächsten Wochen auf die Suche begeben, nach meinen drei Mitstreitern. Vielleicht ist es jemand von denen die schon hier sind, vielleicht jemand Außenstehendes. Ich weiß es selbst noch nicht. Doch ich sage euch, sie werden etwas besonderes sein, und nicht einer von diesen Wrestlern die immer mal wieder auftauchen, und an die sich in ein paar Jahren niemand mehr erinnert. Diese Typen vom Schlag eines Jack Swagger oder Elijah Burke. Wrestler die nichts auszeichnet und die so schnell aus dem Rampenlicht verschwunden sind wie sie hier auftauchten…
Nein, es werden echte Charaktere sein, echte Worker die für etwas stehen. Für Größe, für Klasse. Etwas was diese Show auf den ersten Blick auch vermisst. Das, mein lieber Don West, wird es sein, das die Welt des Wrestling für immer verändern wird, Whoo!“


Erneut lässt Pearce sich zu einem „Flair-Strut“ hinreißen, und wiederum wird er von Ablehnung durch das Publikum begleitet. Noch bevor Don West wieder das Wort ergreifen kann, reißt Pearce das Mic an sich.

Adam Pearce
“Oh nein Don, deine Zeit zum Reden ist vorbei, ich übernehme hier die Show!
Bei der nächsten Bloodshed Show schon wird die Zeit zurück gedreht. Zurück in eine Zeit in der das Wrestling noch Wrestling war. In eine Zeit in der keine Eintagsfliegen auftauchten um ihre „5 minutes of fame“ zu finden. Und es mir egal ob mein Gegner ein „All Black everything“ ist, oder ein von Flöhen zersetzter Spottmonkey. Ich kann mir nicht einmal deren Namen merken, und es spielt auch keine Rolle. Denn während meine beiden Gegner bald schon vergessen sein werden, wird mein Name auch noch in 50 Jahren jedem Kind in diesem Land bekannt sein. Sie alle werden erzählen, vom Besten im Business, von der Legende. The kiss stealin, wheelin' dealin', son of a gun…. „The Nature Boy“ Adam Pearce, Whoooooooo!“


Mit seinen letzten Worten schmeißt er Don West, der immer noch verdutzt am Rand des Ringes stand, das Mic entgegen. Er präsentiert sich noch den ihren Unmut bekundenden Fans in der Halle, während seine Musik auch schon wieder gespielt wird….


*off
So, mehr ging nicht. Wurde mit Arbeit zu geworfen. Für einen Post den ich schrieb während ich „nebenbei“ meine Abteilung am Laufen halte geht’s eigentlich noch xD

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH