Registrierung MitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenZur Startseite

Unlimited Pure Wrestling » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 104 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

26.09.2010 22:15 Forum: UPW Blog & Twitter

# Status
Ken Anderson, der UPW-Fangemeinde besser als Mister Kennedy bekannt, hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten eher rar gemacht. Auch Backstage soll man ihn länger nicht mehr gesehen haben, was vor allem den Fans des Loudmouths Sorgen bereitet. Nun hatte ein Redakteur des Pro Wrestling-Magazins die einmalige Möglichkeit ein kurzes Interview mit Double K zu führen, den er bei einem UFC-Event in den Zuschauerrängen erhaschte.

Ken Kennedy, ein Glück, dass ich Sie hier antreffe. Es ist schon einige Zeit ins Land gezogen, als man Sie noch in den UPW-Shows bewundern durfte. Was ist seitdem geschehen? Haben Sie Ihren Jahresurlaub eingereicht oder was ist der Grund?
»Wenn man es so sehen will, genieße ich momentan meinen Jahresurlaub, genau. Ich liege jeden Tag an meinem Privatstrand, trinke ein eisgekühltes Bier und lasse es mir einfach gut gehen... Aber mal im Ernst, Pat: Jede Woche herrscht Action und man hat kaum Zeit Luft zu holen. Da tut eine kurze Auszeit mal gut, um Kräfte zu sammeln.«

Also ist es eine Art Zwangsurlaub, um sich körperlich zu schonen und sich neue Gemeinheiten auszudenken.
»So kann man es kurz und knapp umschreiben, ja.«

Ging diese Entscheidung von Ihnen aus oder wurde der Beginn Ihrer Pause von anderen entschieden? Vielleicht durch eine banale Klausel im Vertrag oder eine Anweisung des Chefs?
»Nein, nein. Ich habe schon selbst entschieden etwas kürzer zu treten.Nach meinem Match gegen, äh, CM Punk... War mein letztes Match gegen Punk? Ich weiß es gar nicht mehr so genau, ist schon etwas länger her. Jedenfalls habe ich schon vor diesem Match die Bitte um eine kleine Auszeit geäußert. Also alles halb so wild.«

Und wie klein ist eine kleine Auszeit?
»Ja, das wüsste man gerne... Darüber kann ich nicht wirklich sprechen. Es ist nicht so, dass schon ein fixer Termin für ein Comeback steht. Ich habe einen gewissen Zeitraum, in dem ich mich vom ganzen Trubel im Ring fern halten kann, die wiederum vertraglich geregelt ist. Und nach Ablauf dieser Zeit setzt man sich mit den klugen Köpfen der UPW zusammen und bespricht, wie es weitergehen soll.«

Noch in diesem Jahr?
»Uff, vielleicht. Möglich.«

Dem entnehme ich jetzt einfach mal, dass an den ganzen Gerüchten, Sie würden die Company wechseln, nichts Wahres dran ist.
»Ich verfolge ja auch die ganzen Tweets, Blogeinträge und Gerüchtemeldungen von dubiosen Fanseiten, die sich selbst als Experten und Wahrsager des Wrestlings sehen, und ich muss sagen, dass mich die Entwicklung des Ganzen nicht gerade überrascht. Es ist ja immer so: Sobald man von einem Wrestler nichts mehr hört, ist er entweder verletzt oder wurde gefeuert. So funktioniert dieses Business nun mal nicht; zumindest nicht immer. Es ist weitläufig bekannt, dass einige andere Ligen Interesse an mir zeigen, ob es nun WWE, TNA oder was auch immer ist. Nur sehe ich momentan keinen Grund zu wechseln.«

Okay, abschließende Frage: Was halten Sie von der derzeitigen Entwicklung der UPW?
»Ganz ehrlich: Ich habe absolut keine Ahnung, was gerade in der Liga passiert. Wenn ich eine Auszeit nehme, schotte ich mich überwiegend von dem ganzen Trubel ab. Das einzige, was ich wissen muss - und auch weiß -, ist, ob die UPW noch existiert oder nicht. Was interessiert es mich, ob inzwischen ein Bill Goldberg oder ein Chris Jericho oder sonst wer einen Vertrag unterschrieben hat oder nicht. Oder ob sich Thorn wieder an die Spitze gekämpft hat und nun alle Titel sein Eigen nennen kann... Das ist alles Kram, der mich erst dann wieder interessieren wird, wenn ich wieder aktiv am Geschehen teilnehmen werde. Vorher sind es unwichtige Fakten, ein ständiges Kommen und Gehen.«

Vielen Dank, Mister Ande... Kennedy.
»Es war mir ein Fest.«


Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

12.08.2010 13:30 Forum: UPW Blog & Twitter

# Auszeit vor dem Aus?
Seit einigen Wochen bleibe ich dem wöchentlichen UPW-Spektakel fern – verletzungsbedingt, versteht sich. Wie es aber nach meiner Genesung weitergehen soll, ist noch völlig offen.

Rein rechtlich wäre Bischoff lt. Vertrag in der Lage mich fristlos zu entlassen. Da er aber derzeit wohl kaum auf einen Top-Star verzichten kann, wird mich dieses Schicksal wohl nicht ereilen. Jetzt liegt es also an mir – und dem Creative Team – die Verhandlungen zu eröffnen und die Denk-Maschinerie in Gang zu setzen. Stay tuned!

Quelle: The Green Bay Host

Thema: Pay Per View XX
[Gast] Hakahori

Antworten: 26
Hits: 6109

10.07.2010 19:05 Forum: Verfügbarkeit

Ebenfalls bookbar!

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

09.07.2010 21:25 Forum: UPW Blog & Twitter

# Erwartungen
Quizfrage an alle schlauen Köpfe da draußen: Was ist eine ausgesprochene offene Herausforderung, die von NIEMANDEM wahrgenommen wird?

Richtig, ein Armutszeugnis!
Zu schade, dass ich meine Erwartungen zu hoch angesetzt habe. Muss ich wohl glatt vergessen haben, dass das UPW-Kader aus rückratlosen, talentfreien Nichtsnutzen besteht, die sich entweder zu fein oder einfach zu feige dazu sind, ihrem Job nachzugehen.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

04.07.2010 20:43 Forum: UPW Blog & Twitter

# Bottomline
Um den ganzen Gerüchten über meine Vertragslage, die langsam überhand nehmen, ein Ende zu setzen, hier mein Tipp: Füße still halten und sich entspannen!

Es stimmte, dass mein alter Vertrag am 30. Juni ausgelaufen ist. Und es stimmte auch, dass ich in Verhandlungen steckte. Aber die ganze Geschichte ist nun gelaufen und ich kann all meine Fans beruhigen. Ein neuer Vertrag ist erst mal unterschrieben. Für wie lange? Das werde ich an dieser Stelle lieber nicht sagen, sonst tauchen gegen Ende der Laufzeit wieder solche aberwitzigen Gerüchte auf. Wobei, ihr findet‘s ja sowieso raus...

Falls sich jetzt der ein oder andere Leser fragt, was nun aus mir werden wird, empfehle ich die kommende Insanity!-Ausgabe. Ich werde zwar kein Match bestreiten, aber definitiv etwas zu sagen haben. Macht euch also auf etwas gefasst...

PS:
Man erwartet jetzt nicht wirklich, dass ich mich über meinen Titelverlust äußere oder? Da kennt ihr mich schlecht.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: Ode an Mr. Punk
[Gast] Hakahori

Antworten: 0
Hits: 418

Ode an Mr. Punk 24.06.2010 16:53 Forum: Im Ring

Eine UPW-Houseshow in einer US-Kleinstadt nähert sich langsam gen Ende. Auch wenn die Stadt allgemein hin als „Kleinstadt“ verschrien ist, muss sich dessen Halle nicht hinter der nationalen Konkurrenz verstecken. Für eine Kleinstadt ist diese Arena überproportional und da sie auch noch im Zentrum einer guten Verkehrsanbindung liegt, ist sie obendrein auch noch bis auf den letzten Platz ausverkauft. Auch wenn man von Houseshows allgemein nicht viel erwarten kann, kommt es dennoch ab und zu mal vor, dass der ein oder andere Superstar sich blicken lässt und unterhaltsame Promos hält oder Interviews gibt. Auch diesen Abend, der auf den Main Event zusteuert, hat man schon einige UPWler gesehen und gehört, was die Zuschauer mit unüberhörbaren Reaktionen würdigten.


Derzeit beschäftigt sich die Crowd allerdings mit sich selbst. Man unterhält sich untereinander, schießt Bilder, telefoniert, nippt noch ein mal an der gekauften Cola oder der halb geleerten Bierflasche und bereitet sich langsam auf den Höhepunkt des unterhaltsamen Abends vor. Am Ring sind derweil Offizielle damit beschäftigt, die beschmutzte Matte zu wechseln. Irgendjemand hat auf dem Überzug des Ringbodens Blut-, Schweiß- und Ölspuren hinterlassen. Vielleicht sollten die Offiziellen langsam mal die Regel einführen, dass sich die muskulösen Hünen nicht so verschwenderisch einölen lassen sollen. Das würde sicher Reinigungskosten sparen und neidische Buh-Konzerte von schmächtigen oder übergewichtigen Männern aus dem Publikum minimieren. In diese und weitere Gedanken versunken, lebt das Publikum mit einem Mal auf. Die Kreise der ausbrechenden Hysterie weiten sich immer mehr, wie als wenn man einen Stein in ruhiges Gewässer wirft. Jemand macht sich gerade durch die Menschenmenge auf den Weg zum Ring. Es ist Mister Kennedy.


Unnatürlich für das Loudmouth, aber sicher keine schlechte Idee, um seine Beliebtheit bei den Fans zu steigern. Fannähe, ein Superstar zum Anfassen. Auch wenn sich der Mann aus Green Bay nun der Ringabsperrung nähert und von allen Seiten bejubelt, angesprochen, angetatscht und auf die Schulter geklopft wird, verschwendet der Pure Champion keine Zeit. Mit versteinerter Mine nimmt Kennedy die Hürde der Ringabsperrung und befindet sich nun im Zentrum der Arena. Die werkelnden Offiziellen sind soweit mit dem Wechseln der Matten-Abdeckung fertig und haben somit auch kein Problem damit, wenn Mr. K das Seilgeviert betritt. Gesagt, getan. Kaum steht the Verbalcore Renegade in der Mitte des Rings, fällt auch schon ein Spotlight samt Oldschoold-Mic auf ihn herab. Geschickt gefangen nimmt er dieses entgegen, den Pure Belt geschultert.


Mr. Kennedy:
„Well, well, well... wie es sich für meine Art gehört, erfülle ich einfach mal die gesteckten Erwartungen, tauche unangekündigt auf und störe den Ablauf der Show... Wenn ich jemanden damit in Rage gebracht haben sollte, tut es mir vom Herzen leid. Beschwerden nehme ich gerne nach der Show am Hinterausgang entgegen und werde natürlich gebührend mit saftig frischen Arschtritten antworten! Wem es nicht gefällt, dass ich gerade in diesem Moment - right now - die kostbare Sendezeit stehle und vermutlich dafür sorge, dass das wabbelige Organ zwischen euren Ohren heute ein bisschen Futter bekommt und arbeitet, kann gerne aufstehen und gehen. Hell, denkt ihr MIR macht das hier noch Spaß? Für Fans und Zuschauer ist ein Leben als UPW-Star immer so prachtvoll und traaaaumhaft schön, ich weiß. Aber die Realität sieht nun mal anders aus... Auch auf die Gefahr hin, dass es negative Folgen für mich haben wird, muss ich es einfach mal aussprechen: ich habe keinen Bock mehr! Ich habe absolut keinen Bock und vor allem keinen Nerv mehr diese primitiven Lottospielchen mitzumachen! Seit wann ist Wrestling in der UPW zu einem abgesprochenen Glücksspiel geworden? Huh? Vor oder seit Castagnolis Regentschaft als König der Primaten? Es fing hiermit an, mit dem Pure Heavyweight Title. Jeder macht damit was er will, er wird rumgereicht, als wäre es ein Wichtelgeschenk. Und alles ohne den Sinn des Ganzen zu erfüllen... Niemand kämpft mehr um dieses Gold, nein, man reicht ihn von Mann zu Mann, wie einen fiesen Herpesbefall oder juckender Hautausschlag. Und das Beste daran: Castagnoli kommt damit auch noch davon! Niemand sagt oder tut etwas dagegen. Es wird einfach hingenommen, dass die Dinge so sind, wie sie nun mal sind. Mr. Kennedy ist der neue Pure Champion, zwar kampflos, aber was soll‘s?! Wen stört‘s? MICH stört‘s, verdammt! Alles was ich wollte, war Gerechtigkeit. Ich wollte ein Match gegen Castagnoli, wollte ihm das bisschen Hirn, was ihm noch übrig geblieben ist, aus dem Schädel boxen. DAS wäre eine Genugtuung gewesen. DAS wäre diesem Titel auch gerecht gewesen. Aber ehe man sich versieht, hat man den Belt in der Hand, wird zum neuen Champion erklärt und soll dann auch noch glücklich darüber sein. Hallo? Das ist die größte Verarschung, die ich bisher erleben musste - und ich musste schon viele Screwjobs miterleben. Und jetzt erwartet man von mir wirklich, dass ich hier raus komme, mit Elan und hoch motiviert, und hier eine Rede schwinge, über den Titel, über dieses und jenes und über den Number One Contender? Honestly?... Manchmal frage ich mich echt, wo ich hier gelandet bin. Versteht mich nicht falsch und nehmt es bitte nicht persönlich, aber ich musste richtig kämpfen, meinen inneren Schweinehund besiegen, um hier raus zu kommen und ein paar Worte loszuwerden. Glaubt mir, wenn ich sage: ich habe keinen Bock mehr! Keinen Bock auf die üblichen Promos, keinen Bock auf lausige Interviews, wo einem immer wieder die selben Fragen gestellt werden und vor allem keinen Bock mehr auf sinnfrei zusammengewürfelte Gegner, like today... Wieso wirft man nicht einfach eine Münze oder lässt einen Affen entscheiden. Oh... Ich vergaß: wir haben ja unsere Glücksfee Bischoff, der gerne mal die Würfel entscheiden lässt, wer gegen wen antreten darf und wer nicht. Und schon sind wir beim eigentlichen Thema - um meinem Gemecker mal ein Ende zu bereiten. Mein Gegner...“


Eine lange Einführung zum eigentlichen Thema. Kennedy hat Wut im Bauch, das ist weder zu übersehen, noch zu überhören. Von Adrenalin durchpumpt, geht Ken ständig auf und ab und betont jedes Wort, was er selbst für Wichtig hält. Er lässt sich Zeit, bringt aber gleichzeitig seinen Standpunkt klar rüber. Das Kaugummi in seinem Mund muss schon lange den Geschmack verloren haben. Kein Kaugummi dieser Welt hält einen arbeitenden Kiefer des Loudmouths stand, wenn dieser erst mal in Fahrt gekommen ist.
Mr. K schürzt nun die Lippen und fährt sich kurz mit der Hand über die Stirn, als müsse er kurz nachdenken, wer eigentlich sein Gegner war. Das Publikum hat sich derweil beruhigt und Ken kann fortfahren.


Mr. Kennedy:
„Wie Du siehst, CM Punk, bin ich alles andere als fröhlich gestimmt oder gar stolz auf diesen Gürtel. Und hättest Du mal genauer drauf geachtet, wärst Du ein besserer Menschenkenner, hättest Du von meinem Gesicht ablesen können, dass ich mich nicht als Champion fühle und dass es mich alles, aber nicht freut, nun Champ zu sein. Damit habe ich Dir das wohl hoffentlich noch mal deutlich verklickert. Trotzdem... auch wenn ich mich vielleicht nicht als verdienter Champion sehe und wir uns in dieser Hinsicht über eine seltene, aber vorkommende Einigkeit freuen können, bin ich faktisch Pure Champion dieser Liga. Auf dem Papier bin ich die Spitze und - so gesehen - Maß aller Dinge. Ob das jetzt eher etwas positives oder negatives für die UPW bedeutet, bleibt jedem selbst überlassen. Fakt ist aber, dass ich, Mister Kennedy, Champion bin und Du, Mister Punk, mein Herausforderer. Und so klar das hier jedem logisch denkenden Individuum ist, der auch nur einen Hauch von Menschenverstand sein Eigen nennen kann und darüber hinaus auch sinnvoll zu bedienen weiß, so klar ist auch, dass von Deiner Seite aus das übliche 0815-Bla-Bla kommen wird. Ich meine eine Kostprobe davon schon im Vorfeld irgendwo von Dir aufgeschnappt zu haben. Glaube das war letzte Woche, aber wen interessiert‘s? Von meiner Seite aus kannst Du Dich jedenfalls glücklich schätzen. Du und alle Anwesenden hier in der überfüllten Halle, sowie an der Glotze zu Hause, als auch viel später vor dem heimischen PC - oder Mac - so viel Zeit muss sein - über YouTube und Co. Ich habe nämlich a-b-s-o-l-u-t keine Lust mich wieder und wieder dieser gequirlten Scheiße hinzugeben. Ich will einfach nicht mehr drauf eingehen müssen, verstehst Du? Versetz Dich mal in meine Lage, Punk, kannst Du das? Versetz Dich nur für einen klitzekleinen Moment in meine Lage. Mir zuliebe. Ich bin schon eine Weile in der UPW unterwegs und habe Gott weiß wie viel Scheiße schon erleben müssen. Ich will es gar nicht erst alles wieder kleinlich aufzählen und Erinnerungen hochbringen, mit denen ich schon längst abgeschlossen habe, aber glaub mir: ich HABE hier schon sehr, sehr viel Scheiße am eigenen Leib erfahren und miterleben müssen. Und eines hat sich sicherlich schon mit der Zeit rumgesprochen: etwas, was mir tierisch auf die Nüsse geht, sind routinierte, vorhersehbare, stinklangweilige Abläufe. Sei es ein täglicher Ablauf eines Ottonormalverdieners, der morgens um Punkt Sechs aufsteht, sich einen Kaffee macht, unter die Dusche springt und zur Arbeit fährt, nur um sich - wie jeden Tag - das Gemecker vom Chef anhören zu müssen. Oder sei es der routinierte Alltag eines Schülers, der Tag für Tag, Woche für Woche den selben Stundenplan abklappert, nur um eine schlechte Note nach der anderen zu kassieren. Letztlich sieht es im Leben eines Wrestlers, der es nun mal an die Spitze geschafft hat und sich Mitglied des aktiven Rosters der UPW nennen darf, nicht großartig anders aus. Man wird herausgefordert, es gibt die üblichen Beleidigungen, man heizt sich so gegenseitig auf, dann kommt es zum Match und alles was ich von meinen Gegnern kriege ist die Gewissheit, dass ihre stärkste Eigenschaft das Trash-Talken war. Man gewinnt Matches, man verliert Matches. Und so geht es immer und immer weiter. Ein elender Kreislauf. Als Champion verschlimmert sich die Geschichte noch mal um einiges, denn ab dem Moment, wo man als neuer Champion die Bühne betritt, will Dir jeder an die Wäsche. Und damit meine ich nicht die Diven Backstage, schön wär‘s. Jetzt will jede kleine Nummer im Business etwas von Dir und verlangt mit einem Mal ein Match um den Titel. Und so beginnt es von vorn. Ätzende Routine. Du wirst mir also sicherlich zustimmen, dass ich bei weitem nicht der einzige gottverdammte Mensch auf diesem gottverdammten Planeten bin, dem routinierte Abläufe zu wider sind. Und genau das, was Du vom Stapel gelassen hast und mit garantierter Sicherheit noch ablassen wirst, IST so eine Routine... You know? Alles schon mal gehört, alles schon mal gesehen, alles schon mal gelesen. Und das Schlimme ist: von mir erwartet man ernsthaft, dass ich mir diesen Quatsch immer und immer wieder anhören und auch noch drauf antworten muss. Wie eine Endlosschleife... Du wirst also verstehen, wenn ich auf dieses Theater keinen Bock mehr habe und mich deswegen heute mal etwas kurz und meine Antwort Dir gegenüber verkürzt zusammenfasse: CM PUNK, F*CK YOU!“


Ein Gemisch aus Pops und empörtem Raunen bricht über den Champion hinein. Zwar ist Kennedy durchaus für seine Wortstärke und Beleidigungen bekannt, doch meistens verpackt er diese in Metaphern. Diesmal scheint es ihm nicht zu genügen. Diesmal spricht Ken nicht durch die Blume und spricht diese Beleidigung so offen aus, als wäre es ein anderes Wort für „Guten Tag“. Und er wird es wiederholen...


Mr. Kennedy:
„F*ck You!... Warum ich diese Wortwahl, die eigentlich unter meinem Niveau liegt, benutze? Nun, ich denke ein simples ‚F*ck You‘ bringt meine Gefühle und Gedanken Dir gegenüber so ziemlich genau auf den Punkt. Und ja, Du liegst mit Deiner Vermutung richtig, dass das bedeutet, dass ich Dich nicht leiden kann. Und das hat einfache Gründe... CM Punk, der Samariter, der Messias, der Heilsbringer. Halb Mönch, halb Kampfmaschine. So oder so ähnlich siehst Du Dich doch, oder? Falls nicht, habe ich Deine so called Straight Edge Politik wohl missverstanden, sorry. Kein Alkohol, keine Drogen, kein... öh, was war das dritte noch mal? Kein Sex vor der Ehe? Kein Morden? Kein Stehlen? Nicht bei Rot über die Ampel fahren? Gab es überhaupt eine Regel Nummer Drei? Ich hab es vergessen, aber wenn ich ehrlich sein soll, interessiert mich Dein Glauben so oder so nicht. Woran Du glaubst oder nicht glaubst, ist Deine Sache. Das ist ein freies Land. Ich habe auch so meinen Glauben, allerdings erlaubt der mir alles. Sowohl Alkohol, als auch Drogen, als auch... den Rest. Du verdienst jedenfalls meinen Respekt dafür. Doch, wirklich. Du hast meinen wohl verdienten Respekt, dass Du schon seit Beginn Deiner kleinen Wrestling-Karriere diesen Straight Edge Mythos aufrecht erhältst und die Leute wirklich glauben lässt, dass Du keine Drogen nimmst und dass Du noch nie bei Rot über die Ampel gebrettert bist... Es gehört schon einiges Talent dazu, eine so große Menschenmenge über Jahre für Dumm zu verkaufen. In der Regel machen Leute mit solch einem Talent Karriere in der Politik; oder werden gleich Präsident. Und hier ist der magische, fast unsichtbare Übergang vom Glauben zum Aberglauben. Du sagst, Du seist bisher unbesiegt. Du sagst, Du hast Dir diesen Spot mehr als verdient. Du sagst, Du seist besser als alle anderen... Etwas schwammige Ausführung, wenn Du mich fragst. Habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich routinierte Abläufe hasse? Alles schon gehört und so?... Whatever... CM Punk, ich glaube mit Dir! Ich stehe an Deiner Seite und bin fest, felsenfest, davon überzeugt, dass Du besser bist, als alle anderen hier. Jeder Mensch ist in irgendwas besser als der Rest. Die Frage ist nur, in was Du besser sein sollst. Bist Du der beste Number One Contender? Hm, naaa. Bist Du vielleicht der beste Techniker in diesem Business? Hm, naaa. Martial-Arts? Hm-m, naaa. Bist Du etwa der erfolgreichste Wrestler ever? Nope... Okay, dann bist Du aber der beste Sprücheklopfer und Redenschwinger hier? Hm... Nein, dieser Titel gebührt nur mir und mir allein! Wie Du siehst, ist es unheimlich schwer herauszufinden, in was Du besser sein sollst, als alle anderen. Vielleicht finden wir das ja noch irgendwann mal raus, whatever. Quizfrage: Was glaubst Du, wie viele Leute es vor Dir gab, die eine kleine Undefeated-Streak aufgebaut haben und dachten, dass dies der ultimative Beweis für ihr Können ist? Wie viele schon behauptet haben, sie seien besser als alle UPWler vor ihnen. Wie viele schon dem Aberglauben verfallen waren, sie seien etwas Besonderes und letztlich unbesiegbar... Ich wiederhole mich, wie Du weißt, nur ungern, aber Leute wie Du, Leute wie CM Punk, kommen und gehen. Alles schon gehört, alles schon gesehen. Und ich wiederhole mich noch ungerner doppelt, aber ich komme nicht drumrum: F*ck You!“


Wieder fällt die allgegenwärtige Beleidigung Richtung CM Punk. Diesmal reagieren die Fans mit deutlich mehr Pops als zuvor. Der anfängliche Schock über die plötzliche Direktheit des Pure Champions scheint sich gelegt zu haben. Und ja, auch diesmal wiederholt sich Kennedy...


Mr. Kennedy:
„F*ck you! Denn Du bist das neuste Resultat von der ganzen Schmierenkomödie hier. Das neue Versuchskaninchen, die neue Laborratte, der neue Versuch einen frischen, untalentierten, unwürdigen und nervigen Champion zu schaffen. Einfach nur um zu sehen, wie es läuft... Glaub mir, am Ende wirst Du - wie ich und so viele andere vor mir - verarscht. Gnadenlos verarscht! Aber da Du mir im Moment sowieso nicht glauben wirst und Dir große Hoffnungen auf den Pure Title spinnst und so letzten Endes genau so schnell im Hamsterrad läufst, wie alle es erwarten und wollen, bringt ein freundliches ‚F*ck You‘ meine Stimmung Dir gegenüber immer noch ziemlich gut auf den Punkt. Findest Du nicht? Dir ist es egal, unter welchen Umständen Du an den Titel kommst. Auch völlig egal was nach einem eventuellen Sieg passiert. Für mich bist Du nur einer der vielen Anfänger und Wanna-Be‘s. Man hätte gleich eine Münze werfen können. Man hätte auch die Namen aller UPW-Mitarbeiter und -Wrestler auf einzelne Zettelchen schreiben, sie vermischen und dann einen ziehen können - am Ende käme ein ebenso qualifizierter Gegner raus, wie Du es einer bist. Selbst wenn es Pete getroffen hätte, der Kerl, der hier immer die Klos sauber hält, wärst Du nicht besser als er und er nicht besser als Du. Mir ist die Situation, das Match, völlig gleichgültig. Genau so wie Deine Person. Ob ich gewinnen werde oder ob Du gewinnen wirst - egal. Wer am Ende Champion sein wird - mir völlig Schnuppe. Denn wenn ich eins aus der Castagnoli-Geschichte gelernt habe, dann das, dass ein Wrestler noch so schlecht sein kann, ein Hintertürchen zum Titelgewinn scheint es immer zu geben. Nun... als Profi weiß ich natürlich, dass ich nicht einfach so das Handtuch schmeißen kann. Und ich will es auch gar nicht. Also werde ich mich gleich wieder Backstage begeben und irgendwann im Laufe des Abends sicherlich an einer Flimmerkiste vorbei kommen, wo Du gerade eine Blabla-Rede über das Match und mich halten wirst. Und, als ob man es hätte ahnen können, werden Deine Worte weniger nett sein, als meine. Punk, Du kannst Dir schon mal sicher sein, dass ich mir alles anhören und es mit einem lautem Gähnen hinnehmen werde. Alles schon gesehen, alles schon gehört. Letztlich kann man sich das große Theater gleich sparen und das Gebelle, sowohl Deins als auch meins, kurz und bündig zusammenfassen: Du bist nicht gut genug für den Titel, ich werde gewinnen, Du bist ein Loser. Punkt. Die Frage, die am Ende über alles entscheidet, ist doch, wer von uns beiden Recht behalten wird. Wer wird siegen, wer bleibt oder wird neuer Champion? Wie gesagt: I don‘t care... Punk, zeig im Match einfach was Du drauf hast und tu das, was seit Monaten keiner mehr getan hat: sich den Titel richtig verdienen! Dann bin ich schon zufrieden. Oh... and... One more thing... Egal wie oft man noch versuchen wird mir Steine in den Weg zu legen, eins sollte jedem Fan, jedem Zuschauer, jedem Wrestler da hinten und jedem gottverdammten Offiziellen klar sein: In the End... U-P-W was, is and always will be... KENNEDY!!! MMMMMMMMMMMMMMIIIIIIIIISTTTTTTAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA...... A-A-A-A.... K-K-KEEEENNNEEEEDAAAAAAAAYYYYYYYYY......“


Der gebrüllte Name hallt im massigen Publikum nach und wird so quasi bis in die letzte Ecke der Halle geworfen. Jubel brandet erneut auf, bis in sich gekehrte Stille sie durchschneidet. Der Mann aus Green Bay schließt die Augen und umfasst fast schon liebevoll das Mikrofon mit seiner Rechten. Langsam führt er es zu seinem Mundwerk und setzt zu einem flüsternden Finale an.


Mr. Kennedy:
„The One, the only... KENNEDAAAAAY!!!!“

Mit dem obligatorischen Ende seines Promos, setzt Kennedys Entrance-Musik ein. Der amtierende Pure Heavyweight Champion lässt sich noch etwas feiern, dann verlässt er den Ring. Auch wenn es ihm wahrscheinlich egal sein dürfte, ob er nach der kommenden Insanity!-Ausgabe noch Champion sein wird oder nicht - auch Mister Kennedy wird sich wohl gerade fragen, ob dies vorerst seine letzte Ansprache als Titelträger gewesen war oder ob es für ihn irgendwie weiter gehen wird. Das Pokerface blitzt noch ein letztes Mal auf, als das Loudmouth hinter dem Vorhang verschwindet. Die Houseshow kann sich nun dem Main Event widmen.


*Fin*

Thema: Insanity! Live (29.06.2010)
[Gast] Hakahori

Antworten: 11
Hits: 1657

23.06.2010 12:11 Forum: Card

Zitat:
Original von CM Punk
Ansonsten ²Kennedy, da du wie ich gehört habe nicht soviel Zeit hast und ich eher auch nicht. Wie wäre es mit einem 1 on 1, Unabhängig? Postinglimit ist dir überlassen smile


Klingt gut. Komme wohl nur zu einem Post. Unabhängig gerne. Postinglimit gibts bei mir nicht Augenzwinkern HF und Good Luck!

Thema: Insanity! Live (15.06.2010)
[Gast] Hakahori

Antworten: 31
Hits: 4681

07.06.2010 13:19 Forum: Verfügbarkeit

Bin mir nicht sicher was die SL betrifft. Falls nichts geplant ist, wäre ich bookbar.

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

07.06.2010 00:54 Forum: UPW Blog & Twitter

# Neues aus der Anstalt
Das Leben eines Wrestlers hat Backstage teilweise etwas von einem Klatsch und Tratsch-Club. Es vergeht kaum ein Tag ohne neue Gerüchte und ohne den einleitenden Satz „Hast du schon gehört?“. So abwechslungsreich das auch sein kann, mit der Zeit wird es einfach nur noch ätzend. Hier ein paar Dinge, die ich in der Zwischenzeit aufgeschnappt habe:

Die Sache mit Goldberg und Austin
Aufmerksame Fans des UPW-Tickers haben sicher schon mitbekommen, dass (u.a.) sowohl Bill Goldberg, als auch Stone Cold Steve Austin wieder entlassen wurden. Dabei wurden beide erst kürzlich unter Vertrag genommen. Verbreitete Gerüchte, dass die fristlose Kündigung aufgrund der Wellness Policy ausgesprochen wurde, kann ich nicht bestätigen. Mir ist indes zu Ohren gekommen, dass sich beide Männer irgendwann während einer Show hinter den Kulissen blutig geschlagen hätten. Keine Ahnung, ob an der Geschichte etwas dran ist. Worum sich die beiden gestritten haben könnten? Na um einen Fön sicher nicht.

Die Ratten und das sinkende Schiff
Apropos Entlassungen... Was die Zuschauer so nicht mitbekommen: die interne Stimmung unter uns Workern ist derzeit alles andere als rosig. Nicht nur, dass sich zwei Männer wegen einem Fön fast die Schädel eingeschla... oh, die Story hatten wir ja schon, sorry. Jedenfalls macht sich bei einigen großen Namen Frust und Unmut breit. Das spürt man an manchen Tagen deutlich und kann man manchen Kollegen auch perfekt vom Gesicht ablesen. Am Verdienst oder am recht lockeren Tourplan kann es eigentlich nicht liegen. Ich denke da hat auch jeder seine eigenen Gründe. Welches Thema aber in diesem Zusammenhang immer wieder auftaucht, ist ein eventueller Wechsel zur Konkurrenz. Ich bin gespannt wann Bischoff Backstage mal wieder für Stimmung sorgt. Sonst laufen ihm die Zirkusäffchen weg. Und ohne Zirkusäffchen bleibt die Manege leer.

Das UPW App
Eigentlich darf ich ja keine Schleichwerbung machen, aber in diesem Fall sei es mir verziehen: ab letzter Woche ist das offizielle UPW App zu haben. Mit dem kostenlosen Mini-Programm, lassen sich aktuelle News auf jedem iPhone verfolgen. Darüber hinaus Ergebnisse vergangener Shows, Bilder und Videos, sowie ein Tippspiel für kommende Events. Da das App, wie gesagt, kostenlos ist, verdiene ich leider nichts an dieser kleinen Werbung. Apple könnte mir dafür aber ein kostenloses iPad schicken. Immerhin habe ich das „iPhone“ erwähnt... und das „iPad“, verdammt! Schickt mir 2!

UPW‘s next Top-Sponsor
Eric Bischoff sucht! Ja, der alte Mann sucht so viel: seine Ehre, sein Anstand, sein Echthaar-Toupet, seine blauen Pillchen und und und. Doch alles suchen nützt nichts. Immerhin hat er bei der Suche nach einem passenden UPW-Sponsor eine kleine Auswahl. Erste Namen sind schon gefallen. So soll Coca Cola einiges an Geld locker machen, um der Liga etwas unter die Arme zu greifen. AT & T ist ebenfalls im Gespräch. Nur BP hat ihr Angebot komischerweise kurzfristig wieder zurückgezogen. Die haben wohl momentan andere Sorgen... Egal welchen Sponsor die UPW auch kriegen wird, solange ich nicht mit Cola-Shorts oder Handy am Ohr zum Ring kommen muss, ist mir das Wurscht.

Button-Smashing!
Leidenschaftliche Videospieler fiebern auf die kommende E3 hin, der größten Videospielmesse überhaupt. Auch die UPW wird dort vertreten sein - in Form eines neuen Wrestling-Titels. „UPW 2010“ ist der bisherige Arbeitstitel und klingt weniger... BOOM!-like. „UPW - In Your Face“ wäre mein persönlicher Favorit. Die Motion-Capturing-Sessions haben ich und ein paar Wrestling-Kollegen bereits vor Monaten hinter uns bringen können. Man darf also gespannt sein, was dieses Spiel alles mit sich bringt. Erscheinen soll es auf der Xbox360, der PS3, dem Nintendo DS, DSi, DSX und was es noch alles gibt, gefolgt vom Sega Megadrive, der Dreamcast, dem SNES, Nintendo 64 und GameCube... nur halt nicht auf der Wii. So oder so ähnlich habe ich es gehört. Kann mich auch irren.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

26.04.2010 16:19 Forum: UPW Blog & Twitter

# Fin
New Blood Rises 2010 ist Geschichte und ein Paradebeispiel dafür, was gerade in der UPW falsch läuft.

Castagnoli wird wohl für immer mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln an “seinem” Pure-Title festhalten. Ich sehe zur Zeit keinen Weg ihn davon abzuhalten – wird sein Rücken doch fast schon väterlich von Bischoff gestärkt. Worker können auf diesem toten Boden nicht mehr Fuß fassen. Insofern bleibt mir nichts anderes übrig, als nach einer Alternative Ausschau zu halten.

Solange Castagnoli den Führer spielt, kann er mich nicht mehr als seine Marionette sehen..

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

15.04.2010 15:07 Forum: UPW Blog & Twitter

# New Sh*t Rises
Die Tatsache, dass ich für den kommenden UPW PPV New Blood Rises nicht als aktiv aufgelistet erscheine, dürfte den meisten meiner Fans missfallen. Ich entschuldige mich auch an dieser Stelle im Namen des unproduktiven Office-Teams, welches scheinbar mehr von einem Lachnummer-Main Event hält, als von einem wirklichen Blockbuster. Ich überlege stark, ob ich mir diese “Großveranstaltung” antun werde oder nicht. Ob vor der Flimmerkiste oder vor Ort…

Einige Wrestlingseiten warten schon seit Tagen auf eine Stellungnahme bezüglich meines aktuellen Vertrags. Gerüchte sind aufgetaucht, dass ich bereits mit anderen Wrestlingpromotions liebäugle. Genauer kann ich darauf zwar nicht eingehen, aber so viel sei gesagt: wenn es in der UPW weiterhin so zu geht wie in Deutschland in den 40er-Jahren, wird mir nichts anderes übrig bleiben, als die Flucht ins Exil.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

11.04.2010 22:04 Forum: UPW Blog & Twitter

# Abwesenheit
Manch ein Fan wird sich sicherlich fragen, warum ich in der vergangenen Show nicht vor der Kamera aufgetaucht bin. Im Netz kursieren schon wieder die verrücktesten Gerüchte, die teilweise schon unter die Gürtellinie gehen. Bevor also UPW-Fans mit etwas Grips in der Birne dem Gerücht glauben, ich sei durch einen Drogentest gefallen, hier die nüchterne Erklärung:

In meiner Familie gab es einen Todesfall, aufgrund dessen ich für den Abend freigestellt wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Ab kommender Show könnte man wieder mit meiner Wenigkeit rechnen.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: BYTE THIS #1
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 1763

04.04.2010 01:11 Forum: Characters

Gefällt mir seeeehr gut smile
Interessant auch mal hinter die Kulissen zu schauen. Und für die Debut-Show direkt einen "alten Hasen" der UPW-Geschichte^^ Nice. Bin auf die kommenden Shows gespannt.

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

28.03.2010 01:49 Forum: UPW Blog & Twitter

# Castagnoli lädt ein...
Offensichtlicher geht es wohl nicht mehr… Der neue, unverdiente, schmierige, stinkende, arrogante (…) UPW Pure Champion, Claudio Castagnoli, hat mich persönlich zur kommenden Insanity!-Show eingeladen. Ich werde sogar abgeholt! Wow, was für ein Service.

Wer sich die aktuelle Card angesehen hat, dürfte schon wissen, dass das nicht mit rechten Dingen zugeht. Castagnoli wird alles tun, um mich aus dem Weg zu schaffen. Also wer wird wohl mein “Mystery Opponent” sein? Vielleicht wieder Christian Cage – weil es so schön war? Oder noch besser… The Rock – einfach um mich zu ärgern? Oder nein, wieso nicht gleich die gesamte Schar seiner inkompetenten Flachpfeifen aka ExInc?

Wer es auch immer sein wird, einer wird mir an diesem Abend gewiss nicht gegenüberstehen: Castagnoli selbst. Eins muss man ihm aber lassen: er weiß sich richtig zu kleiden. Der feine Herr trägt seine Anzüge so gut, dass man gar nicht sieht, dass er ein wandelnder Eunuch ist… Wo sind Deine Eier, CC? Ha?

Eine Schande, dass ich nicht über einen Anwalt mein vertraglich geregeltes Rematch einfordern kann. Dafür fehlen mir momentan die finanziellen Mittel. Aber na ja, es gibt noch andere Mittel und Wege, um an mein Ziel zu kommen…

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

15.03.2010 16:13 Forum: UPW Blog & Twitter

# Beurlaubt
Riot for Gold III ist Geschichte. Es ist noch zu früh die Geschehnisse zu kommentieren. Dass an diesem Abend aber etwas Entscheidendes passiert ist, habe ich bereits nach der Show am eigenen Leib erfahren dürfen. Die obligatorische ärztliche Behandlung nach diesem Match wurde durch hohe Anzugträger aus der Chefetage unterbrochen. Ich hatte nicht mal Zeit zu duschen. Ich sollte direkt meine Sachen packen und auf Anweisung des Chefs die Halle verlassen. Welcher Chef gemeint war ist schwer zu sagen.

Jedenfalls blieb es nicht nur bei einem respektlosen, unmenschlichen Rausschmiss aus der Halle. Man “empfahl” mir für die nächste Zeit Urlaub zu nehmen. Da ich nun kein Champion mehr sei, hätte die Company erst mal keine Verwendung für mich. Also schickt man mich in den Zwangsurlaub.

Bezahlter Urlaub nach einem (weiteren) Screwjob. Ich nenne es schon Suspension – ohne Grund, wohlgemerkt. Absolut ohne Grund! Ich bin fit, nicht verletzt und zu 100% einsatzfähig. Warum ich der Show also vorerst fernbleiben soll, liegt klar auf der Hand: ich bin jemandem ein Dorn im Auge. Ich könnte jemandem gefährlich werden. Ich könnte mich rächen…

Quelle: The Green Bay Host

Thema: Im inoffiziellen Wettbüro...
[Gast] Hakahori

Antworten: 0
Hits: 328

Im inoffiziellen Wettbüro... 09.03.2010 23:21 Forum: Backstage

Riot for Gold ist nur noch wenige Stunden entfernt. Im Seattle Center herrscht reges Treiben, denn bisher steht lediglich nur der Ring und die dazugehörigen Absperrungen. Die pompöse Stage ist noch komplett in der Mache. Einige UPW-Mitarbeiter trifft man aber zurzeit weder bei den Aufbauarbeiten, noch bei den Verkabelungsarbeiten der Elektriker. Wie vor jeder Großveranstaltung, haben sich gut ein dutzend Offizielle Backstage an einem runden Tisch eingefunden. Was hier passiert? Es wird gewettet! Auf einer Tafel stehen noch mal alle Matches des Abends, für die jeweils auf den Gewinner gewettet wird. Der zuständige Veranstalter und Buchhalter des Ganzen ergreift soeben das Wort.

Jeff:
„Okay guys, kommen wir zum Main Event: Mister Kennedy vs. Christian Cage...“

Jeff ist ein schlaksiger, 1,98m großer Spargeltarzan, der sich gerne mal in den Mittelpunkt stellt. Gerade bei solchen mehr oder weniger legalen Wetten geht er immer wieder aus sich heraus und spielt den Chef. Kein Wunder, denn unter seinen Kollegen hat er bei den bisherigen Wetten am Meisten abgeräumt. Ehe es allerdings nun zur Abstimmung des erwähnten Main Events kommt, unterbricht ihn ein Mitarbeiter - mit einem Tape in der Hand.

Chris:
„Einen Moment, Jeff! Hey! Bevor wir abstimmen, sollten wir uns noch mal ein Bild von dem Main Event machen. Ich habe hier die frisch aufgenommene Promo von Mister Kennedy. Die soll zwar erst beim PPV gezeigt werden, aber was soll‘s?!“

Jeff:
„Na dann... Schmeiß rein, Keenan.“

Man mag es kaum glauben, aber Tapes sind in diesem Business weiterhin Gang und Gebe. Promos werden selten auf CDs oder DVDs gebrannt; höchstens zum Archivieren. Der klassische Videorekorder erlebt hier sein Revival - so gut wie jede Woche. Wie von dem selbst ernannten Chef Jeff angeordnet, landet das vermeintliche Kennedy-Tape im Rekorder. Play wird gedrückt und die Show kann beginnen...

--------------- TV on ---------------


Die großen Erwartungen der Worker stoßen sogleich auf ernüchterndes Bildmaterial. Der aktuelle Pure Champion setzt diesmal nicht auf eine prachtvolle Kulisse oder ähnliches, sondern zeigt nur sich selbst; in Großaufnahme. Vor einem kargen Hintergrund starrt das Loudmouth kauend in die Linse. Er setzt diesmal auf seine stärkste Waffe: seine Stimme.

Mr. Kennedy:
„Ladies and Gentlemen, Boys and Girls, Fans and Haters... vergesst für einen Moment eure paranoiden, schier unüberwindbaren Sorgen und Problemchen. Schaut für einen kurzen Augenblick über all eure alltäglichen Gebrechen hinweg und schenkt mir euer Ohr. Schaltet euer Gedächtnis ein und lasst uns noch mal gemeinsam den 31. Januar dieses Jahres Revue passieren. An diesem beschaulichen, fast schon normal wirkenden Sonntagabend veränderte sich die Wrestlingwelt! Am besagten Januarabend, bei Psycho Circus, trat genau das ein, was niemand für möglich gehalten hätte. Womit niemand wirklich gerechnet hätte. NIEMAND... hat jemals daran geglaubt, dass ich, Mister Kennedy, diese Show als neuer Pure Heavyweight Champion verlassen würde. In dem Moment meines Triumphes haben sich alle Insider, Besserwisser und Experten die Haare gerauft, denn mit meinem Sieg haben sie alle - und es waren alle - jede menge Wettgeld verloren. Wer kann es ihnen verübeln? Wer dachte schon ernsthaft, dass ein Mister Kennedy einen unbesiegbaren, rekordverdächtigen, monströsen Freak wie Kevin Thorn besiegen könnte? Oder von mir aus auch einen immer optimistisch grinsenden und von Fantrauben umgebenen Christian Cage? Wie gesagt: NIEMAND! Nicht einer... Nicht ein einziger Mensch stand hinter mir. Hat mir auf die Schulter geklopft. Hat mir Glück gewünscht. Hat an mich geglaubt... Nicht mal meine eigene Frau... Und dann - wie aus dem Nichts - habe ich es euch allen bewiesen! Durch meinen Titelgewinn, habe ich euch allen einen deftigen Arschtritt verpasst, der sich gewaschen hat. Allen voran: Mister Bischoff.

Was ich in diesem Match vor allem ihm bewiesen habe ist, dass ich - ohne Frage - die Zukunft dieser Liga bin. Und dass ich mit Hilfe des Pure Belts genügend Einfluss habe, um einiges zu verändern... Well... Ich kann euch Fans jetzt natürlich verstehen und eure klagenden Fragen hören: Was ist eine große Veränderung daran, dass ein Ex-Champion seine Rematch-Klausel bei einer Großveranstaltung einlöst? Ich weiß, es ist sterbens langweilig. Es ist kaum zu ertragen CC im Ring vor sich hinstolpern zu sehen und es tut mir auch wahnsinnig leid, dass ihr euch das noch mal antun müsst, aber... mein Match gegen Cage ist nicht einfach nur ein obligatorisches 08/15 Champion-Rematch...Match. Hier geht es um weit mehr. Viel mehr. Mister Kennedy vs. Christian Cage bedeutet nichts anderes als Neu vs. Alt, Zukunft vs. Vergangenheit, Winner vs. Loser, Genie vs. Chaot, Talent vs. ...well... Christian Cage. Ich weiß, ich hätte jeden anderen Superstar dieser Liga haben können, der um einiges, eiiiiiniges mehr den Main Event-Spot beim größten Pay Per View der UPW verdient hätte, als Cage. Jemand, der meinen Fähigkeiten gewachsen wäre und der mich wenigstens etwas gefordert hätte. Aber nein, ich habe um dieses Match gebeten - um ein Zeichen zu setzen. Ein Zeichen für die Zukunft und wo es mit der UPW mit mir an der Spitze hingehen wird.

Christian Cage wird keine Chance haben heute Abend zu triumphieren. Warum? Mal abgesehen von dem Fakt, dass er mir weder körperlich, noch geistig, noch Ring-Skill technisch gewachsen ist, werde ich ihm keine Sekunde die Chance lassen, dieses Business in den alten, langweiligen Trott zurückfallen zu lassen. Mit Cages Niederlage, beende ich once and for all die ‚gute, alte Zeit‘ mit ihren uncharismatischen, untalentierten, nichtsnutzigen, dunklen Champions. Und daran wird mich nichts und niemand hindern können. NNNIIIEEEEMAAAAND!!! Kein grässlicher Kevin Thorn, kein zerfallener Undertaker, verkohlter Kane, besoffener Nigel McGuinness oder Bollywood-Star The Rock! Kein SOB like Eric Bischoff, keine lästigen Werbeunterbrechungen für UPW Merchandise-Artikel, keine Hass-Mails, -Blogs und -Tweets von meinen etlichen Hatern da draußen, keine Buh-Rufe, nicht ein einziger kanadischer Patriot, die sich wie benebelt an einen ‚erfolgreichen‘ Landsmann klammern, weil dieses Volk einfach nicht mehr zu bieten hat! Kein klingelnder Zeugen Jehova am Sonntagmorgen, kein Tornado, Erdbeben oder Tsunami, ja, noch nicht mal Oprah Winfrey... und erst Recht nicht DU... Christian... Cage! Mach Dich bereit für Dein Ende, CC. Deine biologische Erfolgsuhr hat soeben Deine letzte Stunde angeschlagen... Atme noch mal tief durch und genieße es ein aller letztes Mal im Main Event zu stehen... Denn es WIRD das aller letzte Mal sein, dass Du im Main Event von Riot for Gold stehen wirst. Mit diesem, unserem, Match endet Deine Karriere, denn Du hast Deinen Meister gefunden. Und dieser Meister bin ich, MMMMMIIIIIIIISSSSSTT....“


--------------- TV off ---------------


Das gegrölte Ende kriegen die ruhiger gewordenen Wett-Süchtigen nicht mehr mit. Chris schaltet auf Jeffs Bitten den Fernseher wieder aus. Kennedys Promo hat einigen noch mal zu Denken gegeben. Doch hat sich damit etwas in den Köpfen der Offiziellen verändert?

Jeff:
„Also, Kennedy vs. Cage. Per Handzeichen bitte. Wer glaubt, dass Cage das Rennen machen wird? Vier... Sechs... Neun, okay. Und wer glaubt, dass Kennedy seinen Titel verteidigen wird? Eins... Drei... Okay.“

Chris:
„Moment, Du hast noch nicht abgestimmt.“

Jeff:
„Doch, doch. Ich habe mich zu den Cage-Stimmen dazugezählt. No way, dass Kennedy das Match gewinnen wird. Es spricht einfach zu viel gegen ihn. Seine ständigen Knieprobleme, seine angeblich geheilte Tablettensucht, seine wacklige Vertragslage. Und obendrein kommt auch noch Eric Bischoff, bei dem er es sich ja wohl mehr als verdorben hat. Um ehrlich zu sein würde ich viel lieber einen Female-Champ sehen. Wenn ihr versteht was ich meine... Anstatt Kennedy, sollte seine heiße Braut mal in den Ring steigen. Grrr... diese Shawn ist schon ein heißer Feger...“

Chris:
„Ähm, Jeff? Nein...“

Jeff:
„Was denn? Jetzt sag bloß nicht, du findest sie nicht scharf? Hallo? Hast du mal ihre Oberwei...“

Chris:
„Jeff?“

Jeff:
„Was, verdammt?“

Chris:
„Lies es von meinen Lippen ab: Nein!“

Jeff:
„Er... steht... hinter mir?“

Ein mitleidiges Nicken reicht aus und schon verliert der sonst so coole Jeff sein Selbstbewusstsein, gefolgt von seiner gesunden Gesichtsfarbe. Bleich dreht er sich langsam um und blickt direkt ins Gesicht des Pure Champions: Mister Kennedy! Ironisch grinsend hat er sich scheinbar während seiner eigenen Promo in den Raum geschlichen und alles mit angehört. Jeff kann man deutlich ansehen, dass er jetzt an jedem anderen Ort lieber wäre, als hier - vor dem Champion, den er vor wenigen Sekunden noch runtergemacht hat.

Mr. Kennedy:
„Ah, sprich Dich nur aus... Jules. Was ist mit der Oberweite von meiner Frau?“

Betroffen und bis ins Mark beschämt, fällt Jeffs Blick zu Boden. Er kriegt keinen Ton mehr raus. Das Grinsen verschwindet nun auch aus dem Gesicht des Loudmouths, als er Jeff näher auf die Pelle rückt.

Mr. Kennedy:
„Jimmy... In diesem Land herrscht, mehr oder weniger, Meinungsfreiheit. Dass Du... nein, dass die Meisten hier mehr von Cage halten, als von mir, liegt auf der Hand. Das ist Eure Meinung. Das ist okay... - würde ich jetzt sagen, wenn es tatsächlich eure Meinung wäre. Listen up! Ihr alle seid genau so verblendet wie alle Cage-Fans da draußen! Dümmlich, fett, Mediengeil und blind bis zum geht nicht mehr! Hört ihr euch eigentlich selbst noch beim Reden zu? Oder macht ihr einfach den Mund auf, in der stillen Hoffnung, dass was gescheites bei raus kommt? Ha? Jack?“

Jeff:
„Eigentlich heiße ich...“

Mr. Kennedy:
„Shut Up! Ihr verwechselt gerade realistisches Wissen mit unterbewusstem Mitleid. Ihr empfindet genau das, was die meisten UPW-Fans für Cage empfinden: Mitleid! Seht ihr das nicht? Christian Cage ist seit Anbeginn dieser Liga omnipräsent. Man sieht ihn jede Woche. Ob jetzt Backstage oder im Ring. Anfangs war es noch peinlich ihn Woche für Woche verlieren zu sehen. Aber mit der Zeit schleicht sich dann das Mitleid ein... ‚Och, er versucht es immerhin‘... Die gleichen Worte, die man auch zu einer auf dem Rücken liegenden Schildkröte sagen würde, die verzweifelt versucht wieder aus ihrer misslichen Lage zu kommen. Man sieht ihn regelmäßig aufs neue verlieren, ein Match nach dem anderen, und es wird zur traurigen Gewohnheit. Ein Running Gag... CC ist ein einziger Running Gag! Also versucht euch bitte nicht einzureden, dass er eine Chance gegen mich hätte! Oder wie siehst Du das, Jeremy?“

Jeff:
„Naja..“

Mr. Kennedy:
„Shut Up! Es interessiert mich einen Scheißdreck, was Du, Deine minderwertigen Kollegen hier oder die Fans weltweit darüber denken! Ihr könnt wetten so viel ihr wollt. Am Ende wird es nur einen Sieger geben - an diesem ereignisreichen, historischen Abend. Und dieser historische Abend, Riot for Gold III, wird mit einem historischen Namen ausklingen...“

Die Worker schauen sich gegenseitig an. Sie wissen, was jetzt kommt. Mr. K nimmt Jeff mit seiner Linken in den Arm, seine Rechte umfasst ein imaginäres Mikrofon.

Mr. Kennedy:
„Lllllaaaadies and Gentlemeeeeena... here is your winner and STILL the UPW Pure Heaaaaaavyweeeeight Champioooooon of the Wooooooorldaaaa... the future of this industry... the best Wrestler of Planet Eaaaarth... - including Asia -... Adore and bow to...

MMMMMMMMIIIIIIIIIIIISTTTTTTAAAAAAAAAAAAAAAAA............ KEEEEENNEEEEEEEEDAAAAAAAAAYYYY..........“


Erwartungsvoll sucht Kennedy den Blickkontakt zu Jeff. Er hält ihm fragend sein nicht vorhandenes Mikro vor den Mund, doch Jeff hat es nun endgültig die Sprache verschlagen. Achselzuckend nimmt Ken dies hin und brüllt ihm stattdessen das Echo direkt in den Gehörgang.

Mr. Kennedy:
„...KENNEDAAAAAAAAYAYAYAYAYAYAAAAAA... A-HA-HA!!!“

Der überaus motivierte Pure Champion schubst Jeff von sich und wirft noch ein hämisch, kauendes Grinsen in die Menge. Dann verschwindet er aus dem Raum und hinterlässt eine stumme Wettmeute.


*closed*

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

03.03.2010 18:07 Forum: UPW Blog & Twitter

# Lasst die Zahlen sprechen
Ich denke es wird mal wieder Zeit für UPW-Wissen der besonderen Art. Fakten, Fakten, Fuckten!

Laut Google war “UPW” bzw. “Unlimited Pure Wrestling” der zweit-meistgesuchte Begriff in der zweiten Jahreshälfte 2009. Nur “Michael Jackson” konnte die Liga vom ersten Platz stoßen – wer auch immer das ist/ war…

Wo wir schon beim Internet sind: Seit geraumer Zeit tauchen immer mehr Fake-Accounts von angeblichen UPW-Wrestlern oder -Mitarbeitern im Netz auf. Sei es nun MySpace, Facebook oder Twitter… Fans, lasst Euch nicht verarschen! Eine offizielle Social-Net Liste aller UPW-Worker findet ihr auf der offiziellen UPW-Seite. Alle anderen Accounts sind Fake!
Übrigens: Wer wirklich geglaubt hat, dass ein uralter Mann wie Bischoff Twitter benutzt, der glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann. Ich habe ihm, ungelogen, 3 Stunden versucht das Prinzip und die Logik von Twitter zu erklären – ohne Erfolg. Seine Generation kennt halt nur das Morse-Gerät…

Und hier noch die aktuellen Top 5 der UPW Merchandise-Artikel:
1. Mr. Kennedy Mic/ Megafon
2. UPW Pure Title (Plastik)
3. Edge Rasier-Set für Pubertierende
4. “Einmal Champion und zurück – The History of Christian Cage” (DVD)
5. Kevin Thorn Mascara (schwarz)

Folgende Artikel wurden gerade runtergesetzt:
Nigel McGuinness’ Proleten-Sonnenbrille (9,99)
Christian Cage “Champion”-Shirt (gratis, solange der Vorrat reicht)

Quelle: The Green Bay Host

Thema: Pay Per View XVII
[Gast] Hakahori

Antworten: 34
Hits: 7393

26.02.2010 08:11 Forum: Verfügbarkeit

Wie besprochen bookbar.

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

24.02.2010 20:30 Forum: UPW Blog & Twitter

# Rund um den Main Event
Nach meiner Titelverteidigung gegen Kane – und nachdem die Show schon off-air ging – unterbrach der Undertaker meine kleine Siegesfeier. Er kam zum Ring und es gab einen kurzen Stare-Down, ehe sich auch Kane wieder erhob. Mir blieb nichts anderes übrig als das Feld zu räumen und die beiden ungleichen Brüder allein zu lassen.

Ursprünglich war für die kommende Show übrigens ein Match gegen Kevin Thorn geplant. Doch da dieser sich scheinbar in seinem Match gegen Sting leicht verletzt hat, fiel diese Option aus.

Nebenbei sei noch erwähnt, dass ich zur Zeit in neuen Vertrags-Verhandlungen stecke. Mein aktueller UPW-Vertrag läuft kurz nach dem PPV Riot for Gold aus und ich habe schon etliche Spekulationen diesbezüglich im Internet lesen dürfen. Momentan sieht es so aus, dass ich einen neuen Vertrag unterschreiben werde; auch wenn es hier und da noch Meinungsverschiedenheiten gibt.

Das Office scheint darüber hinaus zu planen, neue Talente mehr zu fördern. So werden überzeugende Newcomer in Zukunft öfter im Main Event zu sehen sein. So ist es mir jedenfalls zu Ohren gekommen.

Quelle: The Green Bay Host

Thema: The Green Bay Host! (Kennedy-Blog)
[Gast] Hakahori

Antworten: 12
Hits: 3534

The Green Bay Host! (Kennedy-Blog) 24.02.2010 20:29 Forum: UPW Blog & Twitter

# Kleine Hürde
Jetzt ist es offiziell! Dank meiner oft kopiert, doch nie erreichten Überredungskunst steht der Main Event für Riot for Gold: Mr. Kennedy vs. Christian Cage

Natürlich geht es dabei um den Pure Title – vorausgesetzt ich kann ihn bis zum PPV aller PPVs halten. Denn in der kommenden Woche muss ich mich erst mal gegen die Brothers of Destruction behaupten. Ein Handicap-Match, in welchem mein Titel auf dem Spiel steht? Hallo? Was hat Eazy-E da nur wieder geraucht? Seit wann wird der wichtigste Titel dieser Liga in einem verdammten Handicap-Match umkämpft?

Gut, rein rechnerisch bin ich mir im Klaren darüber, dass die Chancen mehr als schlecht stehen mit einem blauen Auge davon zu kommen. Aber hey… Ich sehe dieses Match als Herausforderung… als Gelegenheit noch einmal zu beweisen, warum ich – ja, ICH – der Pure Heavyweight Champion bin! Also schaltet kommende Woche ein. Die letzte Insanity!-Ausgabe vor Riot for Gold!

Quelle: The Green Bay Host

Zeige Themen 1 bis 20 von 104 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Style © by Indy | Convert by The real Nazgul